für eine starke Region

Plattform K5-Gemeinden

Projektbeschrieb

LuzernPlus organisiert seit 2015 die Zusammenarbeit der fünf Kernagglomerationsgemeinen (K5) Ebikon, Emmen, Horw, Kriens und Luzern. Die sechs Handlungsfelder dienen dazu, Interessen aufeinander abzustimmen, um dadurch als starker Partner gegenüber Kanton und Bund auftreten zu können, strategische Ausrichtungen zu koordinieren sowie Synergien für effiziente und effektive Verwaltungsabläufe zu nutzen.

Sechs Handlungsfelder

In den sechs Handlungsfeldern nehmen jeweils die Exekutivvertretungen der entsprechenden Departemente/Direktionen Einsitz. Die Koordination liegt bei LuzernPlus.

  • Bildung und Tagesstrukturen (Vorsitz: Ruedi Burkard, Gemeindepräsident Horw)
  • Finanzen (Vorsitz: Franziska Bitzi Staub, Stadträtin Luzern)
  • Mobilität (Vorsitz: Adrian Borgula, Stadtrat Luzern)
  • Soziales und Gesundheit (Vorsitz: Thomas Lehmann, Gemeinderat Emmen)
  • Sport (Vorsitz: Roger Erni, Stadtrat Kriens)
  • Wirtschaft (Vorsitz: Hans-Ruedi Jung, Gemeinderat Horw)

Steuerungsgruppe

Die K5-Steuerungsgruppe besteht aus den Präsidien der fünf Exekutiven sowie der Vertretung von LuzernPlus:

  • Daniel Gasser, Gemeindepräsident Ebikon (Vorsitz)
  • Ramona Gut-Rogger, Gemeindepräsidentin Emmen
  • Ruedi Burkard, Gemeindepräsident Horw
  • Christine Kaufmann , Stadtpräsidentin Kriens
  • Beat Züsli, Stadtpräsident Luzern
  • Michèle Graber, Präsidentin LuzernPlus
  • Armin Camenzind, Geschäftsführer LuzernPlus
  • Raphael Bieri, Geschäftsführer Stv. LuzernPlus (Protokoll)

Projektdauer 

2015 - 

Projektstatus

laufend

Medien / Downloads